Schöne Orte

Foto Tag (Nacht) in Paderborn

Es ist schon wieder eine Weile her gewesen, dass ich meine Knipse in der Hand hatte. Irgendwie fehlte mir in den letzten Wochen (Monaten) einfach die Motivation. Doch dann hatten wir eine Idee. Also mit wir, sind zwei weitere Fotobegeisterte und meine Wenigkeit gemeint. Die Idee, einen Fotoausflug nach Paderborn mit Nachtfotografie. Zumindest ich selbst hatte noch überhaupt keinerlei Erfahrung mit Nachtfotografie. Doch es klang interessant. Ende Januar war es dann soweit. Kamera Akku ist geladen und Stativ ist eingepackt, doch was für ein Objektiv soll ich verwenden … die 50 mm Festbrennweite, die an meiner Kamera 80 mm zu KB sind, eher zu unflexibel … eine größere Festbrennweite gleich gar nicht … Weitwinkel habe ich nicht … also muss es das Sigma 17-70 mm tun. Für meine allererste Nachtfotografie Erfahrung sicher ganz okay. Es ist flexibel und hat Anfangsblenden von 2,8 (im Weitwinkel) bis 4,0 (im Tele), für die die es interessiert. Außerdem egal was bei raus kommt, der gemeinschaftliche Spaß steht im Vordergrund, und davon hatten wir reichlich.
Wir haben uns also am Nachmittag getroffen und auf dem Weg zu einem Kaffee uns schon etwas warm geknipst. Die ersten und auch die letzten Fotos sind an einer Hausecke mit viel Graffiti entstanden, so viel schon mal vorweg. Insgesamt habe ich einige Fotos mit Graffiti Wänden fotografiert. Auch ein Sofa aus vielen kleinen Mosaik Steinen hat es mir angetan. Wir haben einige Posen auf dem Sofa ausprobiert. Diese Fotos muss ich euch aber vorenthalten da Gesichter drauf zu sehen sind. Die Fachwerkhäuser sowie natürlich der Dom haben zum Auslöser drücken angeregt.
Zur kleinen Stärkung gab es dann Kuchen und Kaffee. Wenn Fotoleute unter sich sind gibt es auch viel zu quatschen und so verging die Zeit sehr schnell, bis wir feststellten, dass es bereits dunkel geworden ist. Da wir uns vorher schon den Platz rund um den Dom ausgeguckt hatten, um unsere Nachfotografie zu beginnen, mussten wir nicht weiter suchen. Also nix wie hin.
Meine ersten Aufnahmen sind schrecklich gewesen. Erst ein Foto, dann das Nächste. Blende verändert, Verschlusszeit verändert, ISO verändert, doch alles half nichts. Nur unscharfe und damit unbrauchbare Fotos. Mit Stativ und alles unscharf, ich war verzweifelt. Am Nachmittag funzte es doch noch und ich hab doch nix verändert zwischen Nachmittag und Abend. Nach etwa einer halben Stunde bekam ich von einem meiner beiden Begleiter einen Tipp. Oh je wie peinlich … das kann auch nur mir passieren. Am Nachmittag hatte ich freihändig ohne Stativ fotografiert, doch am Abend nutzte ich das Stativ. Wie schon geschrieben hatte ich aber nix verändert. Genau das war mein Fehler. Den Bildstabilisator vom Objektiv hatte ich ebenfalls noch eingeschaltet und dies verursachte die unscharfen Fotos. Puh ich war erleichtert. Jetzt klappte es auch mit etwas schärferen Fotos.


Nun gut, es sind natürlich nicht die allertollsten Nachtfotos herausgekommen, doch für meine allerersten Nachtaufnahmen mit Stativ sind sie für mich in Ordnung. So knipste ich ein Foto nach dem anderen und war so hineingezogen, dass ich sogar meine kleine Taschenlampe nahm und gleich noch erste Erfahrungen mit dem Light Painting machte. Es fühlte sich so leicht an, doch beim auswerten der Fotos sah ich dann doch, dass es das nicht ist. Schön war es trotzdem.
Das tollste aber an diesem Tag war, dass es nicht um das perfekte Foto ging. Sondern, dass drei Freunde einen richtig schönen und vorallem sehr entspannten Tag und Abend verbracht haben, egal was für Fotos dabei heraus kamen. Vielen Dank euch beiden, freu mich schon auf unseren nächsten Fototag! Bis dahin habe ich mir dann auch ein Ersatzakku gekauft, ist ja krass was das an Energie frisst wenn man in Live View fotografiert.
Den Abend haben wir dann im Brauhaus mit guten Essen und gemütlichem Quatschen bis nach Mitternacht ausklingen lassen. Ein echt toller Tag. Nun gibt es ein paar der geschossenen Fotos zum anschauen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.